Hallo Fête 2019 – Sommerzeit ist Festival-Zeit!
14.06.2019
von Ulli

Hallo Fête 2019 – Sommerzeit ist Festival-Zeit!

Zur Jubiläumsausgabe der Fête werden wieder stadtweit die Hüften geschwungen

Zur Jubiläumsausgabe der Fête werden wieder stadtweit die Hüften geschwungen

15 Jahre ist es her, da wurde zum ersten Mal in typischer Fête-Manier der Sommer in Potsdam eingeläutet. Mittlerweile ist aus der Fête de la Musique das größte nichtkommerzielle Musikfestival der Landeshauptstadt mit knapp 50 Bühnen geworden. Und auch in diesem Jahr sorgen die Organisator*innen des Kulturtänzer e.V. lauthals “Thank you for the Musique!” singend für einen musikalischen Startschuss in den Sommer.

Musik von Funk bis Punk und Open-Air-Atmosphäre in der gesamten Stadt bei freiem Eintritt – das ist die Fête de la Musique. Für einen Tag herrscht in Potsdam ein musikalischer Ausnahmezustand mit einem Programm, das für jedes Ohr die passende Nummer bereit hält.

Bühnen wohin Augen und Ohren reichen

Auch im Jubiläumsjahr ist die Fête wieder mit Konzert-Locations in vielen Potsdamer Stadtteilen vertreten. Der musikalische Streifzug kann von Drewitz über Babelsberg, durch die Innenstadt nach West bis nach Golm angetreten werden.

Eine Besonderheit in 2019: die Brandenbeats-Bühne des Kulturtänzer e.V. an der Weißen Flotte. Hier präsentiert sich mit The Dirty Franks, Mellow Mind, ZMOT und Velvet Green die Crème de la Crème aus dem Land Brandenburg und wartet mit einem wilden Mix aus Rock, Pop und Hip-Hop auf.

Wenn der Tag zur Neige gegangen ist und die Verstärker auf den Straßen ausgeschaltet werden, muss noch lange keiner nach Hause gehen. Für Nachtschwärmer*innen bietet die Fête de la Nuit genügend Möglichkeiten, die kürzeste Nacht des Jahres bis in die Morgenstunden auszudehnen. Neben der offiziellen Fête-Aftershowparty in der Fabrik mit Musik aus den letzten 15 Jahren oder der elektronischen Sause auf 3 Floors im Waschhaus kann auch auf den Tanzflächen von Rechenzentrum und Casino FHP die Nacht zum Tag gemacht werden.

Musik ab und hinjehört!

Ab 10 Uhr bis tief in die Nacht sorgen über 130 Bands, Solokünstler*innen und DJ*anes für ein riesiges musikalisches Erlebnis. Kaum ein Musikgeschmack dürfte auf der Strecke bleiben, denn von Swing und Jazz über Latin und Reggae bis hin zu Metal und House wird kaum eine Stilrichtung auf der Fête nicht bedient. Dank der wunderbaren Künstler*innen, die mit viel Idealismus und Liebe zur Musik am 21. Juni komplett auf ihr Honorar verzichten, können alle Veranstaltungen eintrittsfrei besucht werden.

Spontan Mitmachen? Kein Problem!

Die Zuschauer*innenperspektive reicht auf Dauer nicht? Auf Potsdams größter Bühne, der Brandenburger Straße, kann jede*r einen musikalischen Spontan-Beitrag leisten. Der Boulevard verwandelt sich von 14 - 22 Uhr zur Spielwiese für Straßenmusiker*innen und lädt auf Palettenbühnen zum freien Musizieren ohne Strom ein. Also Blockflöte, Triangel, Gitarre und Co. geschnappt und raus auf die Straße!

Wer spielt wann wo?

Um 14:45 Uhr eröffnen die Kulturtänzer in Kooperation mit dem Stadtjugendring Potsdam offiziell die Fête auf dem Bassinplatz. Gestartet wird mit einer Ode an die deutsch-französische Freundschaft mit dem französischen Stoner-Rock Duo Kuartz. Abends darf sich auf Funk von Hiddit und saftige Bläsersätze und mehrsprachige female Vocals der Ska-Truppe Ska ’m’ Peace gefreut werden. Apropos saftige Bläsersätze: Damit ist auch auf der Bühne der Brandenburger Straße zu rechnen. Nachdem der aus der Stadt nicht mehr wegzudenkende Potsdamer Kneipenchor die Bühne geentert hat, nimmt das Frauenblasorchester Berlin den Platz auf und vor der Bühne ein und präsentiert einen energetischen Mix von Jazz bis Filmmusik. Abgelöst werden die 44 Frauen von der Hip Hop Kombo Kleister.

Neu dabei sind in diesem Jahr das Ristorante Fidele, das Café Kellermann und das Nähgern in Babelsberg, das
T-Werk in der Schiffbauergasse, das „Augustiner“ in der Innenstadt und das Café Herr Lehmann am Alten Bahnhof Golm. Vorbeischauen lohnt sich! Die Musikfestspiele Potsdam Sanssouci bespielen in diesem Jahr den Innenhof des Nikolaisaals und eine sehr musikalische ArtChurch 7.0 - Ausgabe schlägt seine Zelte vor dem Filmmuseum auf.

So weit so gut, aber ist auch was für Kinder dabei? Logo! In der Gartenstadt Drewitz gibt es am Vormittag von der Kammerakademie Potsdam ein sommerliches Vogelkonzert für die Kleinsten. Sollte daraufhin der unbändige Drang entstehen selbst ein Instrument in die Hand zu nehmen, kann dieser beim Instrumentenkarussell auf der Brandenburger Straße ausgelebt werden.

Support fetzt!

Weil eine so große Veranstaltung wie die Fête nicht nur von Luft und Liebe fêtzen kann und die Kulturtänzer so langsam an ihr Limit kommen, werden helfende Hände am Tag selbst bzw. innerhalb der Orga vorab mit Kusshand begrüßt. Interessierte können sich unter machmit@kulturtaenzer.de melden! Auch finanzielle Unterstützung in Form von Spenden nimmt der Verein mit Freudentränchen entgegen.

In dem Sinne: Zum 15. Mal ein Hoch auf die Musik, ein Hoch auf Potsdams Sound zum Sommeranfang!

Zurück

Copyright 2019 - Kulturtänzer e.V. Alle Rechte vorbehalten.
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung der Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok, alles klar!